Friedrich Giese

Pommersche Orgeln im 17. Jahrhundert (2012, Erstveröffentlichung)

 

Ein Beitrag zur Orgelbaugeschichte

 

Friedrich Giese (*07.04.1882, Forst, †28.02.1970, Greifswald), Lehrer, Studienrat, Musikwissenschaftler, Organist und Chorleiter in Stettin und Greifswald, hinterließ ein Lebenswerk, daß durch kriegs- und nachkriegsbedingte Schicksalsfügungen teilweise im Manuskriptstadium verblieb und dadurch nicht in den Blick der Öffentlichkeit gelangte.

 

Die Arbeit „Pommersche Orgeln des 17. Jahrhunderts" würdigt Instrumente, deren Bedeutung für die Orgelbaugeschichte sehr hoch zu schätzen ist. Es nimmt Fakten und Erkenntnisse vorweg, die erst von Gustav Fock wieder aufgegriffen wurden, enthält aber auch Details, die sich so in keiner anderen Quelle finden lassen. Daß der Titel in diese Reihe aufgenommen werden konnte, ist dem Direktor des Staatsarchivs Szczecin zu verdanken, der eine Reproduktion des Manuskripts großzügig für den Erstdruck zur Verfügung stellte.

 

Zu beziehen über: www.epubli.de